Archiv für den Monat Januar 2013

Beauty is where you find it #50 – WINTERLAND

Hm, das Thema „Winterland“ steht an bei Nic und ihrem Fotoprojekt „Beauty is where you find it“. Und das, wo es bei uns gerade schon milde Frühjahrstemperaturen hat – zwar Wind und Regen, aber einfach doch nicht mehr winterlich…

Also ab in das Fotoarchiv… ach genau, auf dem Handy habe ich ja ein Bild und genau das fand ich schon so extrem passend für diesen Winter als ich es geknipst habe und damit passt es doch perfekt zum Thema, zumindest für mich!
Denn ich finde es zeigt ganz gut, wie ich diesen Winter empfunden habe… ein paar Tage winterlich kalt, dann plötzlich wieder total warm (ich war an Heiligabend tagsüber mit einem T-Shirt draußen!!)! Und genauso haben es diese Forsythien (ähm, ich bin nicht so der Pflanzenexperte… das sind Forsythien oder?) wohl auch gesehen – da haben sich die wunderschönen Blüten schon auf den Weg gemacht und dann kam urplötzlich doch wieder Schnee.
Ich mag ja eigentlich auch den Winter, vor allem wenn richtig schön Schnee liegt… aber mit diesem ganzen Hin und Her dieses Jahr freue ich mich jetzt doch schon sehr auf den Frühling!
So, jetzt geh ich erstmal nach den anderen WINTERLAND-Fotos schauen. Wollt Ihr auch? Dann HIER entlang.
Wünsche Euch noch einen schönen Tag!
Ganz liebe Grüße
Eure Andrea
Advertisements

Unser Einkauf im Limango-Outlet

So Ihr Lieben, ich hatte ja schon letzt geschrieben, daß in nächster Zeit ein paar Posts mit Tests von mir folgen werden. Ich durfte nämlich 3 verschiedene Sachen, unabhängig voneinander, testen.
Also will ich gleich mal mit dem Ersten starten.
Bei Limango selbst bin ich schon seit längerem registriert, das erste Mal habe ich dort in der Schwangerschaft einen Strampler für Emilia bestellt. Es gibt dort wöchentlich mehrere Aktionen, in denen es dann Markenartikel deutlich günstiger gibt, aber halt auch nur in begrenzten Stückzahlen.
Soviel zu Limango – im Limango-Outlet hingegen hat man eine ganz „normale“ Online-Shop Seite vor sich. Da ich mir ja sicher war, daß ich etwas für Emilia aussuchen wollte, bin ich von dort direkt mal auf die Kategorie „Kinder“ gegangen.

Dort kann man dann noch auswählen, ob man etwas für Jungen oder Mädchen sucht, und was ich besonders praktisch finde, man kann aussuchen in welcher Größe man etwas sucht.

Denn natürlich sind in einem Outlet nicht immer alle Sachen in allen Größen erhältlich und so bekommt man direkt nur das angezeigt, was dann auch in der richtigen Größe verfügbar ist.

Man sollte sich, wenn man was Schönes gefunden hat, auch nicht zu viel Zeit lassen – das ist mir nämlich passiert, ich hatte tolle Gummistiefel entdeckt, wollte aber noch andere Sachen aussuchen und als ich dann 2 Tage später bestellen wollte waren die Schuhe in unserer Größe nicht mehr verfügbar. Aber das ist ja auch klar, denn in einem Outlet sind ja auch nur begrenzte Stückzahlen vorhanden.

War dann aber auch nicht so schlimm mit den Gummistiefeln, denn ich hab dann noch viel schönere Sachen gefunden! Nachdem der Winter ja nun hoffentlich bald vorbei ist, habe ich mich dann direkt mal für tolle Sommersachen entschieden!

Das Bestellen geht ganz einfach, wie man das nun von Online Shops gewohnt ist. Ich habe die Bestellung am späten Abend des 17.01. getätigt und bereits am 18.01. kam die Bestätigung, daß die Bestellung versendet wurde. Und am 21.01. konnte ich mein Päckchen, bzw. meinen Umschlag bereits in Händen halten.

Angegeben war der voraussichtliche Versand mit dem 24.01., das ging also superschnell!

Jetzt wollt Ihr aber bestimmt auch sehen, was ich bestellt habe – da lass ich jetzt einfach mal die Fotos sprechen…

Ein total cooler Haarreif von Haba – ich fürchte der wird noch ein bißchen in der Schublade liegen… Emilia duldet momentan gar nichts in ihren Haaren.

 Ein wunderschönes Kleid von Bondi mit ganz tollen Details, wie z.B. die aufgestickte Möwe und die goldigen Knöpfe. Das wird bestimmt ein Lieblingsteil im Sommer.

Und eine graue Bolero-Jacke von ZieZoo
Ich bin von allen drei Teilen sehr begeistert und werde bestimmt auch wieder im Limango-Outlet stöbern. Ihr auch? Dann klickt HIER…
Das war ein Beitrag mit Produkt-Sponsoring, aber natürlich stellt der geschriebene Post meine völlig eigene Meinung dar.
Ich wünsche Euch eine Gute Nacht.
Ganz liebe Grüße
Andrea
P.S.: Emilia hatte heute übrigens immer noch den ganzen Tag über Fieber, war aber trotzdem ganz normal und gut drauf. Jetzt bin ich ja mal gespannt, ob sie da noch was ausbrütet oder ob die Geschichte morgen wieder vorbei ist. Denke mal das Kinderturnen morgen Früh lassen wir trotzdem sicherheitshalber ausfallen.

12tel Blick – Januar 2013

Vor kurzem habe ich irgendwo in der Welt der Blogs – ich weiß leider wirklich grad nicht mehr bei wem es war – die tolle Idee „12tel Blick“ von Tabea Heinicker (klick) entdeckt.
Das ist ein Fotoprojekt, bei dem man jeden Monat (da bin ich ja gerade noch rechtzeitig dran für den Januar) ein selbst gewähltes Motiv fotografiert mit dem Hintergrund, jeden Monat aus genau der gleichen Perspektive das gleiche Motiv abzulichten und so die Veränderung in der Natur sichtbar zu machen. 
Ich hoffe ich habe das jetzt einigermaßen richtig umschrieben… noch viel toller beschrieben hat es auf jeden Fall Tabea HIER.
Nun habe ich natürlich überlegt, was für ein Motiv ich nehmen könnte und habe mich dann (auch aus praktischen Gründen, aber auch weil es das ist, was ich jeden Tag sehe, aber wahrscheinlich gar nicht so sehr merke, wie es sich im Laufe des Jahres verändert) für unseren Hof entschieden.
Bestimmt nicht besonders einfallsreich und auch fototechnisch mit Sicherheit nicht das größte Meisterwerk, aber ich freue mich jetzt schon darauf am Ende des Jahres die 12 Bilder zu sehen und miteinander zu vergleichen.
Also hier nun mein erstes Foto
Januar 2013
Einen kleinen Rest Schnee konnte ich sogar auch noch mit einfangen… vor ein paar Tagen wäre da natürlich noch mehr gewesen.
Hm, und wenn ich das Bild so sehe muß ich mir irgendwann mal etwas für die tollen Glasscheiben an unserem Vordereingang einfallen lassen… das ist doch sehr Retro-Charme mit diesem Möchtegern-gelb, lach!
Und ob ich Buffy neben der Pinie jeden Monat genauso mit aufs Foto bekomme bezweifle ich auch – aber einen Versuch ist es natürlich wert.
Eigentlich wäre es ja auch schön jeden Monat am gleichen Tag ein Foto von Emilia zu machen und die dann am Ende des Jahres zu vergleichen. Wäre vielleicht auch noch eine Idee!
So, jetzt hoffe ich mal, daß es Emilia wieder besser geht, wenn sie aufwacht. Gestern Abend / Nacht war sie nämlich total unruhig, und als ich sie dann aus dem Bett geholt habe, weil sie nicht schlafen konnte, hatte sie knapp 39 Grad Fieber. Jetzt habe ich sogar die Vermutung, daß sie vielleicht deswegen die letzten Tage auch mittags immer eine Flasche wollte, weil das schon so ein bißchen in ihr drinsteckte – mal schaun, was die nächsten Tage so bringen.
Heut wird jetzt erstmal der restliche Papierkram erledigt, ganz fertig geworden bin ich nämlich gestern noch nicht…
Wünsche Euch einen schönen Tag.
Ganz liebe Grüße
Eure Andrea

Mein Flaschenkind…

Emilia wird ja nun Ende Februar 2 Jahre alt. Und sie trinkt immer noch abends vor dem ins Bett gehen eine Flasche Milch. Ohne die kann sie nicht schlafen. Ich finde das auch in Ordnung und hab auch immer gesagt ich lass ihr die so lange sie die haben möchte, auch wenn vielleicht andere keine Flasche mehr trinken.
Jetzt seit etwa einer Woche will sie aber mittags vor dem Schlafen auch wieder eine Flasche haben… jetzt weiß ich gar nicht genau was ich machen soll. Es ist so, daß sie natürlich ganz normales Mittag- und ja auch Abendessen bekommt, meistens aber recht wenig isst. Von daher ist es jetzt nicht zu viel, wenn sie auch noch Milch trinkt. Ich weiß halt nur nicht, ob ich jetzt eher schauen soll, daß sie gar keine Flasche mehr trinkt oder ob ich es ihr einfach lassen soll – irgendwann wird sie die ja von selbst nicht mehr wollen gehe ich davon aus.
Habt Ihr da Erfahrung damit oder Tipps für mich, wie Ihr das handhaben würdet? Mich würde wirklich Eure Meinung dazu interessieren.
Das ist jetzt kein großes Problem, aber beschäftigen tut es mich halt trotzdem.
Jetzt schläft sie gerade (nach einer Flasche) und ich mach mich jetzt ans Unterlagen sortieren, da hat sich schon wieder einiges angehäuft und danach gehts Emilias Zimmer an den Kragen – es muß endlich der große Schreibtisch raus der da von uns noch drinsteht! Der soll ins Schlafzimmer als Nähplatz für mich, damit ich endlich mal mehr machen kann. Bisher habe ich ja immer auf dem Esstisch genäht und da muß ich ja immer direkt nach dem Nähen alles wieder wegräumen – somit mach ich mir die Arbeit gar nicht so oft, obwohl ich eigentlich Lust hätte viel mehr zu nähen.
Also, ich mach mich an die Arbeit und wünsche Euch einen guten Wochenstart!
Ganz liebe Grüße
Andrea

Lieblingsspielzeug – Teil 1

Mari von Baby, Kind und Meer hat auf ihrer facebook-Seite (klick) eine richtig tolle Idee gehabt, sie möchte auf facebook ein Album einrichten, in dem Mamis (oder natürlich auch Papis) das Lieblingsspielzeug ihrer Kinder kurz vorstellen. 
Das finde ich eine fantastische Idee, denn wie oft ist es denn so, daß man sich beim Suchen von Spielzeug gar nicht so richtig vorstellen kann, was den Kleinen denn nun gefällt und was nicht. Natürlich ist das auch von Kind zu Kind verschieden, aber wenn man die Meinungen von anderen Eltern lesen kann hilft das meiner Meinung nach schon weiter.
Und so dachte ich mir, daß ich Euch auch hier auf dem Blog immer mal wieder Emilias Lieblingsspielzeuge vorstellen werde. 
Gestartet wird heute mit dem
Ravensburger Aqua Doodle

Das hat Emilia zu Weihnachten von einer lieben Freundin von uns geschenkt bekommen und sowohl sie als auch wir finden es richtig klasse.
Wir haben diese Version
Viele von Euch kennen Aqua Doodle bestimmt schon, für die anderen hier eine kurze Erklärung:
Aqua Doodle besteht aus einer Matte (in unserem Fall ca. 52 x 52 cm groß), die sich bei Kontakt mit Wasser blau färbt. Die Matte ist sehr dünn und lässt sich platzsparend zusammenlegen und auch in der Tasche mitnehmen.
Dazu gibt es einen Stift, den man einfach mit Wasser füllt und dann kann es auch schon losgehen.

Das gemalte verschwindet auf geheimnisvolle Weise wieder, sobald es getrocknet ist und es kann mit neuen Malereien weitergehen.

Tipp: Wenn ein besonders schönes Bild entstanden ist einfach mit dem Handy ein Foto knipsen (haben ja bestimmt inzwischen die meisten), damit das Werk erhalten bleibt.

Besonders genial an der Sache finde ich, daß das Ganze einfach mit Wasser funktioniert – zum einen ist das ja eigentlich immer verfügbar, aber noch wichtiger finde ich, daß man das Aqua Doodle z.B. auch problemlos im Restaurant auf den Tisch legen kann ohne Angst zu haben, daß gleich der Tisch oder die Tischdecke mit angemalt werden.

Emilia macht es jedenfalls riesengroßen Spaß und ich bin sehr froh, daß wir es geschenkt bekommen haben – das war nämlich z.B. etwas das ich selbst gar nicht so auf meiner Wunschliste hatte!

Kennt Ihr Aqua Doodle auch? Wie findet Ihr, bzw. Eure Kleinen es?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Donnerstag – das Wochenende naht.

Ganz liebe Grüße
Eure Andrea