Verspäteter Adventsgruß und unsere Weihnachtsdeko

Dieses 1. Adventwochenende ist irgendwie geradezu an mir vorbeigerast… ich weiß gar nicht wo die Zeit hingekommen ist und warum heute schon Montag Abend (!) ist.
Eigentlich wollte ich Euch schon seit Freitag zeigen, was wir tolles in der Krabbelgruppe gebastelt haben, aber da müsst Ihr Euch jetzt sogar noch bis morgen gedulden…

Jedenfalls hoffe ich, daß Ihr alle einen wunderschönen 1. Advent hattet, gemütlich mit vielen Kerzen und strahlenden Kinderaugen beim Anblick des Adventskalenders.

Emilia ist von allem total begeistert… letztes Jahr war sie in der Weihnachtszeit ja erst 10 Monate alt, da hat sie das alles ja noch nicht so aufgenommen, aber heuer ist es total super!
Das Beste war eigentlich gestern, nach ihrem Mittagsschlaf steht sie im Bett und deutet auf den Adventskalender – das kommt davon, wenn man seinem Kind erzählt „nach dem Aufwachen darfst Du das nächste Päckchen aufmachen“ :D…
Von der Fensterdeko in ihrem Kinderzimmer ist sie auch total begeistert – zwar leider gar nichts besonderes und leider auch nichts selbstgemachtes, sondern einfach so gekaufte Fensterbilder mit Nikolaus und Schneemann und viele Schneeflocken. Aber allein das Aufkleben war total schön, weil sie schon richtig mithelfen konnte. Leider habe ich davon jetzt keine Fotos für Euch, weil Emilia ja schläft und ich vergessen habe Bilder zu machen.
Dafür hab ich ein paar Bildchen unserer anderen Deko, die zeig ich Euch jetzt einfach mal

Der süße Rudolph (spielt bei Druck auf den Bauch die Melodie, während die Nase rot aufleuchtet – gibt es z.B. hier) ist übrigens inzwischen kein Bestandteil der Deko mehr, sondern wird als Spielzeug genutzt. Und er scheint Zahnschmerzen zu haben – Emilia deutet ständig in seinen Mund und sagt „Aua“. Ob wir wohl noch vor Weihnachten mit Rudolph zum Zahnarzt müssen :D…
Ein bißchen was an Deko soll noch dazukommen, ich habe noch ein paar Sachen gesehen, die ich gerne machen möchte, bzw. teilweise sogar mit Emilia zusammen machen kann.

Ach, jetzt muß ich Euch aber auch noch erzählen über was ich mich heute so richtig geärgert habe… ich werde/möchte ja ab nächstes Jahr Februar wieder in Teilzeit arbeiten gehen und habe letzten Monat dafür fristgerecht meinen Antrag gestellt. Jetzt kommt da doch heute eine Ablehnung! Ich hatte in den Antrag mit reingeschrieben, wie ich mir die Aufteilung meiner Arbeitszeit vorstelle und weil sie das so nicht genehmigen haben die nun den ganzen Antrag abgelehnt, anstatt das Gespräch mit mir zu suchen und sich gemeinsam zu einigen, wie das in Zukunft aussehen könnte. Jetzt weiß ich natürlich gar nicht genau, wie ich weiter vorgehen soll? Einfach nochmal einen Antrag ohne die gewünschten Arbeitszeiten, bzw. Tage schicken? Hat jemand von Euch Tipps für mich? Naja, zur Not werde ich mich bei unserem Anwalt erkundigen…

Dann sage ich für heute mal Gute Nacht!
Eure Andrea
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s