Der richtige Rahmen für Kinderkunst

Ich finde es so schade, wenn gemalte (in meinem Fall gestempelte) Kinderbilder ihr Dasein in einer Mappe oder Schublade verbringen.

In einem Deko-Buch (Deko Liebe 2) bin ich dann auf folgende Idee gestossen.


Man nimmt einfach einen Bilderrahmen, am besten so groß, daß DIN A3 reichlich reinpasst, bzw. halt die Größe, auf der Eure Kinder malen. Das kann auch ruhig ein alter Bilderrahmen sein, wo z.B. das Glas kaputt ist, denn das braucht man nicht!

Dann braucht man Tonpapier in der passenden Größe, so daß der ganze Rahmen ausgefüllt ist. Ich hatte einen kompletten Rahmen, also mit Glas, und habe das Glas nicht weggeworfen, sondern einfach den Karton auf das Glas gelegt.

Dann klebt man 2 Wäscheklammern, ich denke aus Holz ist hier am schönsten, vor allem könnte man die auch noch farblich gestalten, auf das bunte Papier (entschuldigt übrigens bitte die miese Qualität der Bilder, es war schon dunkel und ich hatte gerade nur die Handykamera bereit).

Und dann ist es auch schon fertig! Man klemmt das Bild (hier eins das wir in der Krabbelgruppe gemacht haben) einfach in die Wäscheklammern und kann so jederzeit das neueste Werk der Süßen zeigen!


Und hier beim creadienstag findet Ihr noch viele weitere kreative Dinge!

Bis bald
Eure Andrea

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s