Herzlich Willkommen… oder… die perfekte Bolognese

Erst einmal „Herzlich Willkommen“ auf meinem neuen Blog! Demnächst wird es noch einen kleinen Vorstellungs-Post von mir geben, aber erstmal gibt es Wichtigeres ;)…
In diesem Blog möchte ich Euch viele Sachen vorstellen, die mir gefallen (vielleicht auch manche die mir nicht so gefallen…), die ich mache, die ich gerne tun würde, die ich im Internet gefunden habe, die ich gekocht habe usw. usw.!
Und mit dem Letzteren wären wir auch schon beim Thema. Kochen!
Mein Mann und ich (und inzwischen auch unsere kleine Tochter) essen sehr sehr gern Spaghetti Bolognese – eigentlich ja nichts wirklich Besonderes, aber bisher hatte mir einfach das perfekte Rezept dafür gefehlt. Oft habe ich einfach das Hackfleisch angebraten, etwas mit italienischen Kräutern gewürzt und passierte Tomaten dazugegeben – fertig.
Dann, ich gestehe :), habe ich auch des öfteren mal ein „Fix“ Päckchen für die Sauce benutzt – ich habe im Allgemeinen nichts gegen diese Päckchen, auch wenn allein gekochtes noch toller ist, gibt es da doch auch einige Sachen, die uns richtig gut schmecken.
Aber so ganz das Wahre war das eben alles nicht! Und weil ich in letzter Zeit viele Rezepte bei www.chefkoch.de suche (ich finde es absolut klasse, daß die dort eingestellten Rezepte bewertet sind, daran und an den Kommentaren anderer Nutzer orientiere ich mich oft, um das ideale Rezept zu finden), habe ich dort auch mal die Bolognese-Rezepte durchforstet. Und ich bin fündig geworden.
Das gesamte Rezept findet Ihr mit einem Klick auf obigen Link. Ich hab mal beim Kochen ein paar Fotos gemacht, da kann man das „Entstehen“ der Soße verfolgen.
Bisher hatte ich die Bolognese ja noch nie mit Gemüse gemacht (außer mal ein paar Zwiebelwürfeln), hier kommen Sellerie und Karotten rein, dann auch Zwiebeln und Knoblauch. Genial fand ich auch die Art der Würzung – die findet hier nämlich mit einem Tee-Ei statt, das kannte ich jetzt so auch noch gar nicht.
Auf jeden Fall hat es uns absolut genial geschmeckt! Und vor lauter Hunger (ich hatte die Soße schon mittags gekocht und gegessen haben wir erst abends – sehr gut für die Soße dieses lange Kochen, ganz schlecht für meinen Appetit – ich hätte sofort davon essen können und musste dann soooo lang warten) habe ich dann doch glatt vergessen die fertig angerichteten Spaghetti zu fotografieren! Es wird dieses Essen aber definitiv wieder geben und dann folgt auch das Foto – versprochen!
So, das war es dann auch schon fürs Erste von mir!
Bis bald
Eure Andrea

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s