Archiv für den Monat Juli 2012

Fritelle di Mele oder Apfelküchle

Bei uns gab es heute Mittag Fritelle di Mele.
Der italienische Name für diese Apfelküchle kommt daher, daß ich das Rezept dafür aus einem italienischen Kochbuch habe (in dem ich eigentlich ein Rezept für ein Sonntags-Mittagessen gesucht hatte).
Ganz gelungen sind mir die Küchlein glaub ich nicht, weil der Teig leider zum Schluß hin etwas von den Äpfeln abgegangen ist. Schmecken tun sie mir allerdings sehr gut, meine Tochter (für die sie ja als Mittagessen gedacht waren) war leider nicht so sehr begeistert. Aber sie isst ja eh noch nicht wirklich alles und viele Sachen schmecken ihr dann auch erst beim 2. oder 3. Mal probieren. Jetzt darf dann gleich mal mein Mann probieren!
So sehen die guten Stücke aus
20120726-172132.jpg
Bis bald
Eure Andrea
Advertisements

Fritelle di Mele oder Apfelküchle

Bei uns gab es heute Mittag Fritelle di Mele.

Der italienische Name für diese Apfelküchle kommt daher, daß ich das Rezept dafür aus einem italienischen Kochbuch habe (in dem ich eigentlich ein Rezept für ein Sonntags-Mittagessen gesucht hatte).

Ganz gelungen sind mir die Küchlein glaub ich nicht, weil der Teig leider zum Schluß hin etwas von den Äpfeln abgegangen ist. Schmecken tun sie mir allerdings sehr gut, meine Tochter (für die sie ja als Mittagessen gedacht waren) war leider nicht so sehr begeistert. Aber sie isst ja eh noch nicht wirklich alles und viele Sachen schmecken ihr dann auch erst beim 2. oder 3. Mal probieren. Jetzt darf dann gleich mal mein Mann probieren!

So sehen die guten Stücke aus

20120726-172132.jpg

Bis bald
Eure Andrea

Wunderschöner Grillabend

Endlich schönes Wetter! Endlich wieder bis spät abends im Garten sitzen! Endlich wieder grillen!
Ja, ich habe den Sommer bisher vermisst, sehr sogar! Aber nun ist er ja erstmal da und wird genossen. Wir haben heute Nachmittag das Planschbecken für unsere Maus aufgestellt, damit sie dann ab morgen baden kann (heut war das Wasser doch noch etwas frisch…).
Und heute Abend wurde gegrillt. Und dafür habe ich endlich einmal die Pizzabrötchenschlange ausprobiert! Und ich kann Euch gleich eins verraten… es hat sich gelohnt :D!
Das Rezept dafür habe ich von MamaMiez und Tipps hab ich mir heute Abend dann noch ganz kurzfristig von der lieben Mama Keks geholt (sie hat nämlich auch schon ganz tolle Brötchenschlangen gebacken, schaut mal hier).
Hier einmal die ungebackene Schlange
20120726-021244.jpg
Da ich vergessen hatte schwarze Oliven für die Augen zu kaufen mussten grüne herhalten, was dann aber eigentlich ganz witzig aussah, weil die als „Pupillen“ noch so eine Schafskäsecreme-Füllung hatten.
So und hier die Schlange fertig gebacken
20120726-021549.jpg
Und ich kann Euch sagen, die ist sooooo lecker! Da braucht man fast nichts anderes mehr dazu, ein bißchen Kräuterbutter auf die noch leicht warmen Brötchen… wirklich traumhaft!
Ich war ganz froh, daß ich mir sowieso „nur“ Kartoffeln mit Schafskäse für den Grill hergerichtet hatte.
20120726-021907.jpg
So und zum Abschluss noch ein Bild der süßen Maus! Heute bei dem Sonnenschein natürlich ganz cool mit Sonnenbrille!
20120726-022033.jpg
Bis bald
Eure
Andrea

Wunderschöner Grillabend

Endlich schönes Wetter! Endlich wieder bis spät abends im Garten sitzen! Endlich wieder grillen!

Ja, ich habe den Sommer bisher vermisst, sehr sogar! Aber nun ist er ja erstmal da und wird genossen. Wir haben heute Nachmittag das Planschbecken für unsere Maus aufgestellt, damit sie dann ab morgen baden kann (heut war das Wasser doch noch etwas frisch…).

Und heute Abend wurde gegrillt. Und dafür habe ich endlich einmal die Pizzabrötchenschlange ausprobiert! Und ich kann Euch gleich eins verraten… es hat sich gelohnt :D!

Das Rezept dafür habe ich von MamaMiez und Tipps hab ich mir heute Abend dann noch ganz kurzfristig von der lieben Mama Keks geholt (sie hat nämlich auch schon ganz tolle Brötchenschlangen gebacken, schaut mal hier).

Hier einmal die ungebackene Schlange

20120726-021244.jpg

Da ich vergessen hatte schwarze Oliven für die Augen zu kaufen mussten grüne herhalten, was dann aber eigentlich ganz witzig aussah, weil die als „Pupillen“ noch so eine Schafskäsecreme-Füllung hatten.

So und hier die Schlange fertig gebacken

20120726-021549.jpg

Und ich kann Euch sagen, die ist sooooo lecker! Da braucht man fast nichts anderes mehr dazu, ein bißchen Kräuterbutter auf die noch leicht warmen Brötchen… wirklich traumhaft!

Ich war ganz froh, daß ich mir sowieso „nur“ Kartoffeln mit Schafskäse für den Grill hergerichtet hatte.

20120726-021907.jpg

So und zum Abschluss noch ein Bild der süßen Maus! Heute bei dem Sonnenschein natürlich ganz cool mit Sonnenbrille!

20120726-022033.jpg

Bis bald

Eure
Andrea

Zumba…

oh je… ich glaube fast Zumba ist nichts für mich! Ich habe schon eine ganze Weile Zumba DVDs daheim und hatte bisher aber nie die Zeit und Lust sie auszuprobieren. Zwar finde ich alles, was ich bisher davon gelesen und gehört habe, sehr interessant und das klingt auch alles wirklich gut – aber… ich halte mich nicht gerade so für das ultimative Bewegungstalent und deswegen bin ich bei solchen Dingen immer etwas zurückhaltend.
Naja, heute habe ich mich aber endlich dazu durchgerungen und habe mir erstmal die Basics-DVD angeschaut, wo sämtliche Schritte erstmal langsam erklärt werden. Ich bin solange immer ganz gut mitgekommen, bis die Schritte in Originalgeschwindigkeit dran waren – dann hatte ich echte Probleme.
Jetzt weiß ich natürlich nicht… bin ich zu ungeduldig und es dauert einfach seine Zeit, bis man das raushat? Geht es vielleicht sogar einfacher, wenn man dann das „normale“ Programm einfach versucht mitzumachen? Oder macht es gar keinen Sinn das zu Hause zu versuchen? Falls jemand von Euch schon Erfahrung mit Zumba und vor allem dem Start hat, wäre ich für jeden Tipp dankbar!
Ich zeige Euch mal welches DVD-Paket ich habe
Bild
Leider bin ich dann heute auch gar nicht mit der Erklärung aller Schritte fertig geworden, weil meine Maus nicht so lang geschlafen hat, wie ich eigentlich eingeplant hatte ;-)… werde ich morgen mal weiter testen!
Dann habe ich heute noch Haferkekse gebacken. Ich komme momentan essenstechnisch am besten zurecht wenn ich morgens recht wenig esse (bisher waren das noch italienische Kekse, die ich aus dem Urlaub mitgebracht hatte) und einen Espresso dazu trinke. Mittags gibt es dann je nach Hunger ein Brötchen oder nur Obst oder auch mal gar nichts und abends essen wir ja dann gemeinsam. Auf jeden Fall sind jetzt meine italienischen Kekse aufgegessen und da war ich mal wieder (ja genau, Ihr wisst es schon!) bei chefkoch stöbern, was man denn so selbst machen könnte und habe ein Keksrezept gefunden. Allerdings habe ich die Kekse noch gar nicht probiert, also werde ich Euch Näheres und wie es schmeckt natürlich erst erzählen, wenn ich das auch getestet habe.
Mit meinem Gewicht bin ich übrigens recht zufrieden. Habe nun, nach 2 Wochen Diät 3,2 kg weniger – so könnte es natürlich weiter gehen!
So, dann werd ich jetzt mal ein bißchen am Fotoalbum für meine Süße weiterbasteln (ist ja schon fast peinlich… die Kleine ist nun fast 1,5 Jahre und ich habe noch kein Album fertig!)… da erzähle ich Euch auch demnächst noch mehr darüber!
Bis bald
Eure Andrea